Wegwackeln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • *Sitzend auf einem kleinen Felsvorsprung über dem Lager und mit den Füßen baumelnd schaut Minuial hinter auf die kleinen schwarzen punkte, die sich um das Lagerfeuer versammelt hatten. Das Mondlicht, bricht nur hin und wieder durch die Wolkendecke. dennoch ist durch den üppig gefallenen Schnee die Landschaft hell*

      Reisebericht: Unternehmen Murmeltier

      Tag 1 und 2

      Verfasser: Ich, das ist immer noch so

      Teilnehmer: zähl ich jetzt nicht auf

      Vorkommnisse:

      Alljährliche Urlaubsreise. Naja, das was der Rest der Gesellschaft unter Urlaub versteht. Wir haben ja eine grundsätzliche Abneigung gegen Benehmen, Etikette und bewahre uns bei den Sechsen vor ein bisschen Luxus! Irgendwann schenke ich allen mal ein paar schlaflose Nächte dafür oder räche mich anderweitig.
      Wir reisen also nach Drieghan. Das war meine Idee. Im Winter, das war prinzipiell auch meine Idee. Durch die Wildnis, das war nicht meine Idee!

      Gestern waren wir in Glisch. Ich werde mir dort ein Haus kaufen und Leute hin verfrachten, die ich nicht mag. Es ist nass, es ist kalt, die Leute sind unfreundlich und überall müffelt es. Gut, die Stadt hat eine interessante Geschichte, das ist nett. Aber das wars auch. Miss Kiesel hat einen Sprachfehler entwickelt. Sie stottert nur noch. Thelesa und Onizuca sind jetzt verheiratet. Ekelhaft diese beiden alten Turteltauben. Ich finde sowas sollte ab einem gewissen Alter sittenwidrig sein. Yuuki ist auch wieder mit. Tauchte auf einmal wie aus dem Nichts in Velia auf. Naja. Achja und wir haben die Göre der Walküre dabei. Die ist dumm wie Brot aus Sauerteig. Aber sie hat schöne Beine, die man wegen des Scheißwetters nicht sieht! Mit dem Rest hatte ich noch nicht soviel zu tun, aber ich freu mich drauf etwas Zeit mit Siri zu haben. Wenn sie nicht an Hibiki festwächst.

      Heute wurden wir, oh Wunder, im Winter, von einem Schneesturm überrascht. Ich wollte was dagegen tun, Teleniel war dagegen. Ich wollte es so machen, dass es Teleniel nicht sieht, war Serania dagegen. Wir mussten also anhalten. Mitten im Nichts, in einem Schneesturm. Ich hab mein Zelt aufgebaut und mit Serania gespielt. Drei Mal. Und zweimal wurden wir gestört, einmal hat die Walkürengöre reingeschaut. Glaubt wohl ich kriege das nicht mit. Dann kam wieder Teleniel und wollte einen Rundgang machen. Serania war müde, also wars mir egal. Irgendwie tauchte auch Feuerholz, ein totes Wildschein und ein toter Hirsch im Lager auf. Es gibt gleich totes Tier, das man selbst über dem Feuer braten muss und Brot. Ein Festmahl! Wenn man keine Ahnung hat. Ich wette irgendwer hat Tee gekocht, es riecht jedenfalls so. Irgendwas muss ich mir noch einfallen lassen.

      Teleniel kommt gleich wieder, sie wollte nach Schnee sehen. Im Winter...

      ==Susi (Sorglos) Sommerwind
      ======================================
      I hope in your stumbling around, you do not wake the dragon. (Londo Mollari, Babylon 5)

      Pinsel bringen Leute zum Durchdrehen. (Siriaka Jayeon, Black Desert Online)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mikarion ()

    • Reisebericht: Unternehmen Murmeltier

      Tag 3 und 4

      Verfasser: Ich, das wird kein anderer tun!

      Teilnehmer: alle

      Vorkommnisse:

      So. Holzfällerlager Dormann. Oder "Nimm ein paar Bauern, gib ihnen Äxte, steck sie in einen Wald und warte was passiert". Was wohl passiert? Richtig, sie fangen an Holz zu hacken. Und zwar unaufhörlich, wie fehlgesteuerte Homunculi. Wir haben eine kalte Hütte mit integriertem Lager und drei Betten als Unterkunft bekommen. Phantastisch! Toll! Das war Ironie. Dafür durften wir auch noch die dämliche Katze des dämlichen Lagerverwalters in dem dämlichen Wald im dämlichen Schnee suchen. Siri freut sich, das Lager kostet nichts. Naja, zumindest nichts, was sie derzeit abschätzen kann, denn meine Laune wird nicht besser. Aber ich habe im Wald einen netten Aussichtspunkt gesehen, vielmehr hat ihn Ryu gesehen. Da will ich noch hin. Ich hab natürlich kein Bett erlost, wieso auch? Aber Kanade hat mir ihren Platz gegeben. Ich mag sie. Sie hat einen schönen Körper, fällt mir auf. Jetzt kann ich mit Siri in einem Bett schlafen. Ich freu mich schon drauf. Das habe ich lange nicht gemacht. Das könnte der Wendepunkt der Reise werden!

      Teleniel hat mit in meinem Bett geschlafen. Siri, diese treulose Tomate, hat ihr Los verkauft, um mit Hibiki auf dem Boden zu schlafen! Naja, wenigstens wars Teleniel, die ist griffig. Und sie sieht niedlich aus, wenn sie schläft.
      Heute Früh haben wir gemerkt, das wir in der Nacht beklaut wurden. Die Werkzeugkiste mit meinen wertvollen Nägeln und das Bierfass sind weg! Eigentlich wollte ich schon die Wachen auspeitschen lassen, aber Nassaria und Kanade sind noch jung und wer will es ihnen verübeln, dass sie sich die Nacht ein bisschen hübsch machen. Ich jedenfalls nicht.
      Es stellte sich heraus, dass sie absichtlich abgelenkt wurden, damit zwei dieser Hohlmaße auf den Wagen klettern und sich da bedienen konnten. Bier und Werkzeug. Natürlich, was sonst. Ich hätte am liebsten ein paar dieser Geigen ihr letztes Lied spielen lassen, aber dann hätte sich Siri aufgeregt. Und Teleniel. Und Fuchs. Und wer weiß wer noch. Da habe ich keine Lust drauf, außerdem hat Kanade seit der Suche nach dem Zeug so einen Blick drauf, den man nur bei Hexen sieht. Ich lasse ein Auge hier, das könnte noch witzig werden. Die Werkzeugkiste ist wieder da, das Bierfass nicht, dafür bekommen wir ein Fass Leithbier. Das ist ja wohl auch das Mindeste!
      Wir waren auch auf dem Aussichtspunkt, den Ryu gefunden hatte. Das war klasse, so mag ich Drieghan. Zumindest mag ich es, wenn wir aus diesem Ochsenpferch der sich Holzfällerlager nennt, raus sind. Hier sehen sogar die Frauen aus als wären sie Preisboxer. Morgen geht es endlich weiter.

      ==Susi (Sorglos) Sommerwind
      ======================================
      I hope in your stumbling around, you do not wake the dragon. (Londo Mollari, Babylon 5)

      Pinsel bringen Leute zum Durchdrehen. (Siriaka Jayeon, Black Desert Online)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Mikarion ()

    • *Minuial Saß auf einer kleinen Anhöhe, die sie das Lager von oben betrachten ließ. Die Feuerwachen schienen sich zu unterhalten, denn ihre leisen Stimmen schwammen wie ein brummender Strom an ihren Ohren vorbei. Sie zückte ihr kleines, in weiches Leder eigebundene Buch und begann zu schreiben*

      Reisebericht: Unternehmen Murmeltier

      Tag 5 und 6

      Verfasser: Ich, ich, ich, ich, ich, ich, ich, ich, ich und ich summe immer dieses Lied

      Teilnehmer: eine menge lauter Leute

      Vorkommnisse:

      Kanade hat dem Typen Eiterbeulen wachsen lassen! Das ganze Holzfällerlager steht unter Quarantäne und sie suchen verzweifelt irgendwelche Heilkräuter, während der Quacksalber, der sich dort Wundarzt nennt, versucht die Dinger auszuspülen! Mit Alkohol! Nachdem er sie aufgeschnitten hat! Idiot! Kanade, dieses kleine Luder. Mir ist nicht ganz klar, ob sie weiß, was sie dem selbsternannten Schönling wirklich angetan hat, aber alleine die Eiterbeulen sind schon eine erstklassige Idee, der wird Monate brauchen, bis er sie wieder los ist. Die Quarantäne werden die sicher wieder aufheben, wenn sich in zwei Wochen keiner ansteckt. Daumen hoch, Kanade, Daumen hoch!

      Wir sind gestern im Gervishgebirge angekommen. Yuuki schmollt immer noch mit mir, obwohl sie versucht es zu verstecken. Der Rest, außer Sayori, scheint sich an meine andauernde Laune gewöhnt zu haben. Wobei es Lichtblicke gibt. Hin und wieder ist die Aussicht wirklich atemberaubend und die ersten drieghanischen Einheimischen, die wir getroffen haben, scheinen nicht sehr fremdenfeindlich. Wenn sie auch irgendwie so wirken, als wären sie lieber unter sich. Wir haben den Bergschrein besucht. Der ist Gervish gewidmet, das ist sowas wie eine Jagdgöttin, oder Schutzpatronin oder sowas. Offiziell, Hüterin der Jagd und die beste Bogenschützin Drieghans. Dass es heißt dass, wenn man das Wasser aus der Quelle des Tempels trinkt, man mit dem Bogen nie sein Ziel verfehlt, habe ich mal sein gelassen, sonst hätte Nassaria wahrscheinlich einen Wasserbauch. Naja okay, ich hab einen Schlauch gesichert. Den gebe ich ihr bei Gelegenheit. Ich wette sie freut sich, auch wenn es nur Wasser ist. Tja, aber was haben unsere Elidioten und anderweitig kurzsichtigen Mitläufer gemacht? Über die Leute gelacht, weil sie nicht vom Putz zur Wand denken können und sie sind auf den Reliquien herumgeklettert. Wie bescheuert kann man sein? Ich meine, ernsthaft, ich bin bestimmt nicht zimperlich mit Gläubigen, aber bin ich jemals in einer Kirche auf das Elionkreuz geklettert? Habe ich in Hiyuga das Allerheiligste des Schreins betreten, ohne den Priester bei mir zu haben? Anmerkung: Eigene Schreine ausgeschlossen! Nein. Natürlich nicht, warum nicht? Weil man das einfach nicht macht. Aber sagste was, bist du die Dumme, also lass ich sie ins Messer rennen. Mir doch egal, wenn jemand wegen Dummheit draufgeht.
      Das Walkürengör, naiv wie sie ist hat sie in dem Schrein gebetet. Irgendwie niedlich.
      Serania war auch mit oben. Naja, was soll ich sagen, mal abgesehen, dass sie sich die ganze Zeit mit Yuuki das Maul über mich zerissen hat, brauch ich sie nur anzusehen. Egal wo sie ist, sie sticht aus der Menge. Auch wenn ich gern ab und zu mal ne andere vernaschen würde, wer ich jedes Mal scharf, wenn ich sie ansehe. Sie scheint zur Zeit glücklich zu sein. Das ist das Einzige was zählt.
      Gegen Abend kam der Schreinverwalter noch zu uns. Angenehmer Zeitgenosse. Er hat uns den Tipp gegeben, dass es in dem Berg eine Höhle gibt, in der heiße Quellen sind.

      Heute waren wir in den Höhlen. Das wars wert. Schönes heißes Wasser und es hat nach Schwefel gestunken. Wunderbar! Kanade hat mir den Rücken gewaschen, das hat sie drauf. Diese schönen, kleinen, flinken Hände waren eine Wohltat. Sie hatte sich erst nicht getraut, aber sich dann wohl doch überwunden zu fragen. Nassaria scheint das irgendwie genervt zu haben. Gut, die zu nerven ist einfach. Die beruhigt sich auch wieder.
      Yuuki hat mich noch wegen Drachen gelöchert. Als würde ich ihr beim Entspannungsbad die gesamte Drakologie runterbeten. Die spinnt wohl? Den Wälzer kann sie selber lesen. Ich sollte sie mal in eine Tatzelwurmhöhle schicken. Vielleicht klappt es mal.
      Alles in allem war es kein so mieser Tag wie die Letzten. Morgen geht es weiter.

      ==Susi (Sorglos) Sommerwind
      ======================================
      I hope in your stumbling around, you do not wake the dragon. (Londo Mollari, Babylon 5)

      Pinsel bringen Leute zum Durchdrehen. (Siriaka Jayeon, Black Desert Online)
    • Reisebericht: Unternehmen Murmeltier

      Tag 7 und 8

      Verfasser: ich, die Schönste

      Teilnehmer: irgendwann schreibe ich mal alle Namen her

      Vorkommnisse:

      Wir sind gestern beim Nachtkrähenposten angekommen. Keine Nachtkrähen. Nicht einmal eine Super Sonder Elite Mitlitärspezialeinheiteinheit, sondern einfach nur ein paar Soldaten auf einem Hügel in einer verlassenen Stadt. Hervorragend. Das war Ironisch. Wenigstens haben sie uns problemlos reingelassen und uns einen Passierschein ausgestellt. Und die scheinen da oben alle sehr viel Spaß zu haben, haben jedenfalls viel gelacht und sich gefreut, dass ich ihnen meine Aufwartung mache.
      Der Posten hat so einen Felsspitze, da hat man einen phantastischen Ausblick! Ich werde da morgen Nacht eine Rakete loslassen.
      Yuuki hat sich mit mir noch unterhalten, mal sehen ob es etwas gebracht hat. Nassaria hat, wie immer, schlechte Laune.

      Eigentlich wollten wir heute nochmal hoch zum Posten, aber was haben wir gemacht? Im Lager rumgelümmelt und uns dumm angesehen. Nassaria hat einen Adler geschossen, der beim Abstürzen beinahe Miss Kiesel erschlagen hätte. Es gibt also heute Geflügel. Das war das Spannendste, was passiert ist.
      Ach nein, halt! Miss Kiesel hat einen Stein und ein Amulett gehandelt, jetzt will sie herausbekommen wo es herkommt, und was für eine Geschichte dahintersteckt. Ich bin neugierig.

      Die Rakete hab ich losgelassen.

      ==Susi (Sorglos) Sommerwind
      ======================================
      I hope in your stumbling around, you do not wake the dragon. (Londo Mollari, Babylon 5)

      Pinsel bringen Leute zum Durchdrehen. (Siriaka Jayeon, Black Desert Online)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mikarion ()

    • Reisebericht: Unternehmen Murmeltier

      Tag 9 und 10

      Verfasser: Prinzessin ich

      Teilnehmer: alle, die mal irgendwo stehen

      Vorkommnisse:

      Gestern kamen wir an eine Brücke, die ein bisschen ramponiert aussah. Glückliche Minu, ich hab Siri Huckepack rüber getragen. Manchmal ist sie schon noch richtig süß. Die Wagen und Reiter mussten einzeln drüber. Das hat uns so lange aufgehalten, dass wir direkt nach der Brücke gelagert hatten. abends sind wir dann auf den windigen Gipfel rauf. Der Ort heißt so. Da gibt's Signalfeuer und sowas, und eine tolle Aussicht. Ich wär gern ein bisschen rumgeklettert, aber mit zweiso Flöhen, wie Yuuki und Nassaria im Gepäck muss ich aufpassen, dass beide überleben. Zum Glück konnte ich Nassaria vom Klettern abhalten. Hätte ich Yuuki es auch verboten hätte die nur wieder ewig diskutiert. Ich habe da keine Lust mehr drauf. Außerdem scheint sie irgendwie auf Nassaria und Siri zu stehen. Schwirrt um beide rum wie ein Trabant. Naja egal. Jedenfalls waren wir da oben und sind wieder runter. Nassaria hat einen Polarfuchs gefüttert. Über den ist Teleniel heute Morgen drüber gefallen. Sah lustig aus, es war nur verdammt früh und ich konnte noch nicht lachen.

      Heute sind wir am Springbrunnen der Herkunft angekommen, dem edelsten und größten Schrein in Drieghan. Hier lebt die Hohepriesterin. Sie ist ganz nett. Wenn man weiß wie man es angeht bekommt man sogar eine Privataudienz. Und ich weiß wie ich das anstelle! Ich habe auch mein Signum der Hohepriesterin bekommen.
      Wir waren auch im Heiligtum des Ursprungs, dem ältesten Heiligtum Drieghans, und dem heiligsten. Natürlich wollte Yuuki wieder rumklettern. Ich drehe noch durch. Wenigstens besteigt sie keine Altäre mehr. Hoffentlich muss ich der nicht irgendwann erklären wie man seine Schlüpfer wechselt. Wobei das dann wahrscheinlich in einer Grundsatzdebatte über die Notwendigkeit des Schlüpferwechselns endet. Zu Yuukis Verteidigung, sie gibt sich schon Mühe sich in die Gruppe einzufügen, hilft sogar im Lager mit, jetzt.
      Achja, zu dem Schrein führt auch so eine Holzbrücke. Hab Siri wieder drüber tragen können, einmal hin, einmal her. Es wäre schön, wenn ich sie, also Siri, öfter für mich hätte. Naja, sie sieht jedenfalls glücklich aus, die meiste Zeit.
      Sayori will einen Zauber lernen um ihr Schwert zu reparieren. Kriege ich hin. Ist leichter als Fuchs einen zusammenhängenden Satz zu entlocken. Die wird immer stiller. Irgendwann wächst ihr Mund zu.
      Achja, wir haben unsere Zelte in einer Höhle aufgeschlagen, ein bisschen weiter vorn sind ein paar Händler. Es ist laut, es ist feucht und es ist kalt. Nervt. Morgen wollen ein paar vor dem Aufstehen los und den Berg hoch. Das einzige was ich morgen besteige, ist meine Frau!

      ==Susi (Sorglos) Sommerwind
      ======================================
      I hope in your stumbling around, you do not wake the dragon. (Londo Mollari, Babylon 5)

      Pinsel bringen Leute zum Durchdrehen. (Siriaka Jayeon, Black Desert Online)
    • Reisebericht: Unternehmen Murmeltier

      Tag 11 und 12

      Verfasser: niemand anderes als ich

      Teilnehmer: Aurelia Ferus, Hibiki Hōjō, Hissa, Kanade Morikage, Lizza Kiesel, Minuial Telemnar, Nassaria Ceos, Onizuca, Sayori Amori, Serania Kendall, Siriaka Jayeon, Tabea Odorikage, Talasha Odorikage, Teleniel Ceos, Thelesa von der Warth, Yumeko Natsukawa, Yuuki

      Vorkommnisse:

      Ich hab Serania gestern nicht aus dem Zelt gelassen! Nicht, dass sie gewollt hatte. Und gestört hat auch keiner. Wahrscheinlich waren alle irgendwie unterwegs gewesen. Als wir dann doch raus kamen, war jedenfalls kaum jemand im Lager. Die erste, die wiederkam war die Walkürengöre. Hatte Kräuter gesammelt und war dreckig. Ich hab ihr gesagt, sie soll unter dem Wasserfall duschen. Wenn die mal noch ein Jahr auf der Weide steht, wird die ein richtiger Hingucker. Strohhohl und gutaussehend, wenn die keinen abbekommt, weiß ich alles.
      Die Walkürengöre sagte dann, das Yumeko und Kanade ausgeflogen waren, Hibiki und Siri waren spazieren und beim Rest wusste sie es nicht, außer von denen die heute Morgen zum Denkmal aufgebrochen sind.
      Bekloppt! Diesen ganzen Berg hochzurennen nur um an diesen Felsen zu kommen. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich denen richtig eine reindrücke. Die werden sich noch umgucken. Jedenfalls kamen sie gegen Abend wieder. Miss Kiesel sah aus als hätte man sie gefoltert und Aurelia ist ganz schön herumgeeiert. Dem Rest hat man nichts angemerkt. Teleniel und Aurelia haben sich dann scheinbar ne schöne Zeit im Zelt gemacht. Nassaria ist jedenfalls ziemlich angepisst zu den Hexen gelaufen und kurz darauf sind Kanade, samt Yoru, und Nassaria mit ihren Besen nochmal los. Rauchfarbe war im Übigen heute Ocker und gerochen hat es ein bisschen erdig. Mit einem Hauch Flieder oder so. Irgendwann frage ich Yumeko mal, was sie da jeden Tag braut.

      Heute früh habe ich die Leute vor dem Aufstehen aus den Betten gepfiffen! Ha-Ha! Da hatte mindestens die Hälfte den gleiche Gesichtsausdruck wie ich und die andere Hälfte schlief zum Großteil beim Reiten oder auf den Wagen! Ein paar waren natürlich wieder putzmunter. Die hasse ich jetzt etwas mehr. Der rest des tages war langweilig. Von früh bis Abend gelaufen, dämlich in der Gegend herumgeschaut, weil wir ja sowieso die Hälfte des Weges zurück mussten, und dann haben wir auf einer verlassenen Wachplattform das Lager ausgebaut. Nassaria hat gemeint, Teleniel hat beim Zeltaufbau gepfuscht. Ich denke, sie wollte nur auf irgendetwas mit dem Hammer herumschlagen. Ich hab mir den kleinen süßen Wildfang dann geschnappt und wir sind den Berg rauf. Ich weiß doch wie gern sie rumwuselt. Fuchs war auch mit. Hat am Anfang sogar geredet. Dann nicht mehr. Ich hab keine Ahnung, was mit der nicht stimmt. Yuuki kam auch noch. Die scheint irgendwas zu haben, aber sie wollte es mir nicht sagen. Naja, sie wird sich schon bei Siri oder Nassaria ausheulen. Achja, ich hab die Dorotergeschichte erzählt. Also die Geschichte von Chenga Sherekhan Dorotoer. Ich finde die richtig gut! Und sie ist auch tiefgründig mit Stoff für Diskussionen. NAtürlich wollte keiner. War sowieso schon spät. Morgen geht's weiter.

      ==Susi (Sorglos) Sommerwind
      ======================================
      I hope in your stumbling around, you do not wake the dragon. (Londo Mollari, Babylon 5)

      Pinsel bringen Leute zum Durchdrehen. (Siriaka Jayeon, Black Desert Online)