Gerüchte, Fluff, usw.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wo:
      Velia Hafen, Hafenlager, Promenade

      Was:
      Ein großes Handelsschiff unter fremder Flagge lag einige Tage im Hafen von Velia. Der Name des Schiffs war in Schriftzeichen geschrieben, die hierzulande nahezu vollkommen unbekannt sind. Die Hafenarbeiter, die für die Organisation des Durchgangslagers verantwortlich sind, nannten auf Anfrage den Namen "Asahi Maru"

      Die Mannschaft des Schiffes blieb meist an Bord, Vertreter dieser wurden aber an Land oft mit Houjou Hibiki und Siriaka Jayeon gesehen.

      Das Schiff hat den Hafen kurz nach Sonnenaufgang des Neujahrstages verlassen.

      Von wem:
      Seemänner, Kneipengäste, Hafenpersonal, Fischer, Ratschen von Balenos
      ======================================
      I hope in your stumbling around, you do not wake the dragon. (Londo Mollari, Babylon 5)

      Beitrag von BorgGiXtah ()

      Dieser Beitrag wurde von Kinman gelöscht ().
    • Der folgende Text wurde von Nihep verfasst. Ich poste ihn lediglich mit seiner freundlichen Erlaubnis.
      Wo:
      Valencia Stadt


      Was:
      Thyrianna schlendert durch die Gassen. Das allgegenwärtige Gemurmel der geschäftigen Bewohner Valencias in den Ohren. Der Geruch von Gewürzen auf den Basaren in der Nase.

      -In den Augenwinkeln ein junges Mädchen vielleicht vier oder fünf Jahre. Der Blick wendet sich dem Mädchen zu, es lächelt, blickt aber schnell scheu fort. Ist es Zufall, dass dort wo sie stand eine frisch gepflückte heimische Wildblume auf dem Boden liegt?

      -Eine Gruppe Jungen im Alter von etwa 12 Jahren lachen und schubsen sich gegenseitig. Ihr Blick wendet sich immer wieder Thyrianna zu. In ihren Augen liegt Übermut. Schließlich wird einer der Jungen aus dem Kreis geschubst, er läuft mit gesenktem Blick auf sie zu, im Vorbeilaufen berührt er mit rotem Gesicht ihr weißes Haar. Die übrige Bande läuft brüllend, johlend und lachend in die Menge.

      -Eine alte Frau nähert sich vorsichtig. Ein breites Lächeln zeichnet ihr runzeliges Gesicht. Mit tiefer Verneigung und den leise geflüsterten Worten: "Kal´mo shallav" reicht sie Ihr ein noch warmes selbstgemachtes Brot.

      -Zwei junge Männer nähern sich ihr. Einer ein breites Grinsen auf den Lippen, der andere blickt ernst, die Lippen zu einem Schlitz zusammengepresst. Er fällt vor ihr auf die Knie und murmelt kaum verständlich einen Satz. Der nun lachende zweite Mann übersetzt: "Er fragt euch, ob Ihr ihm die Ehre der drei Wünsche erweist, so ihr die drei des Hofschreibers erfüllt habt."

      -Eine junge Frau mit einem Neugeborenem auf dem Arm nähert sich ihr scheu. Bleibt vor der Weißhaarigen mit gesenktem Kopf stehen. Es dauert eine Weile bis die den Mut fasst etwas zu sagen. Dann hält sie ihr vorsichtig das Kind hin: "Oh bitte schenkt ihr Glück. Um mehr wage ich Euch nicht zu bitten"

      Und je weiter sie sich dem Nordwall nähert, mag es scheinen, dass durch das Raunen der Satz :"Marid nesham ´ach shakaru" zu vernehmen ist. Blicke senken sich und Gesichter hellen auf so sie sich nach den möglichen Sprechern umsieht.


      Von wem:
      Jeder, der in der Nähe war
      Thyrianna - gutmütige Ex-Seefahrerin, die zu oft ihre Nase in Dinge steckt, die sie nichts angehen
      Hinagiku Kaori - etwas verwirrte Maehwa-Kriegerin aus einem Land weit weit weg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mira Koos ()