Varesh Lasarew

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tochter, Mutter, Geliebte, Freundin, Gefangene,...

    Name: Varesh

    Herkunft: Kusha?

    Spezies: Mensch

    Alter: 21.08.250

    Größe: 1,75

    Hautfarbe: hell

    Augenfarbe: Blau

    Haarfarbe: helles Lila

    Körperbau: wohlgeformt

    Auffälligkeiten: Dünne Narbe an linker Wange, trägt auffälligen Ringschmuck



    Tätigkeit
    Madame Musous Stellvertreterin im Bordell "Zur tanzenden Möwe"


    Auftreten
    Die lebensfrohe und offenherzige Frau zeigt große Verantwortung durch ihre Fürsorglichkeit gegenüber dem Wohl der Mädchen und dem Erhalt des Bordells, nicht nur wenn sie Madame Musou in Abwesenheit vertritt. Daher ist Varesh im Bordell beinahe allgegenwärtig und sieht sich einen potenziellen Kunden genau an, ehe sie als Zeichen der Zustimmung ein leichtes Kopfnicken an das vom Kunden auserkorene Mädchen gibt. Sie pflegt daher einen engen Kontakt zu den Mädchen, sowie zu allen Angestellten des Hauses.

    Varesh trägt edle, extravagante Kleidung und scheut sich auch nicht die dünne Narbe auf ihrer linken Wange unverschleiert zu tragen. Wird sie auf dieses eigentliche unschöne Detail angesprochen, so wird sie mit einem süffisanten Lächeln antworten, dass es keine Freiheit ohne Narben gebe.

    Gerüchte
    Gemunkel zufolge soll sie selbst eine wahre Liebhaberin sein und mancher Gast behauptet sie einmal in einem anderen Bordell als einfache Hure gesehen zu haben. Andere wiederrum deuten an, Varesh gehöre selbst zu einer der besten Kunden und suche die Zimmer der Mädchen gelegentlich persönlich auf.

    Was an diesen Gerüchten dran ist, vermag man vielleicht selbst herauszufinden, wenn man das nötige Silber und eine gewisse Eleganz aufbringen kann, um sich eine Nacht mit dieser Frau zu leisten. Ja, ihr hört richtig, denn wenn die Madame dem Hause die Anwesenheit schenkt, dient auch Varesh als Frau für gut bezahlte Nächte.
    Doch solltet ihr dieser Frau gefallen und ihr Interesse an euch geweckt haben, so könntet ihr euch zu den glücklichen Seelen zählen, die keinen Termin bei ihr benötigen.

    Nach einer Reise mit der Geschäftsinhaberin des Bordells, soll Varesh unter mysteriösen Bedingungen verschwunden sein. Hinter vorgehaltender Hand munkelt so mancher Angestellter in der Möwe, dass die stellvertretende Geschäftsführerin in Altinova entführt worden sein soll und das Madame Musou wisse, wo sich Varesh befinden würde.


    Biographie
    "Schätzchen, was interessiert dich die Vergangenheit wo es doch jetzt so viel zu erleben gibt." ~ Varesh



    Theme






    Name: Varesh Lasarew
    Die Frau in Schwarz
    Margo V. Yves / Margo V. Lasarew

    Familie: Sir Arthur Yves (Ehemann - lebend)
    Laurens Yves (Sohn - verstorben)
    Galina M. Lasarew (Mutter - unbekannt)
    Jewgeni A. Lasarew (Vater - unbekannt)

    Herkunft: Duvencrune

    Spezies: Mensch

    Alter: 21.08.250

    Größe: 1,75

    Hautfarbe: hell

    Augenfarbe: Blau

    Haarfarbe: Dunkel

    Besonderheiten: Dünne Narbe an linker Wange / Zwei schwarze Ringe an linker Hand

    Tätigkeit
    Zerrüttete Seele im teils freiwilligen und unfreiwilligen Dienst als Ränkeschmiedin, Mörderin und Lustweib des Hauses Mahluq.

    Gerüchte
    Ein Weib für so mancherlei Träumerei, die sich angeblich nehme was sie will. Doch vorsicht, so manch armer Tor soll von dieser Vergnügung nicht mehr berichtet haben können. Hinter so manch vorgehaltener Hand soll man zudem davon flüstern, die Frau sei dem Laster des Opiums verfallen und wisse in ihrem Rausch gar nicht was sie tue.

    Bisweilen sagt man sich teilweise unter der Dienerschaft des Hauses Mahluq, Varesh wäre eine Frau von Herz und sorge sich um das Wohlergehen so mancher Seele, hingegen sie Missgunst und Unmenschen verachten soll.

    Im ewigen Kampf gegen die Hausherrin und sich selbst soll dieses Weib stehen. Doch das Oberhaupt des Handelshauses, Taima Mahluq, weiß solche garstigen, widerwilligen Gestalten zu führen. Notfalls mit Gewalt.

    Manchereins deutet innerhalb der Mauern des Handelshauses an, die Frau in Schwarz sei die Muse der Haus- und Hofschneiderin Satine Pyunik. Zumindest will man die beiden oft in der Begleitung des anderen gesehen haben.

    Theme


    8.606 mal gelesen