Dathras

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dathras ist ein ehemaliger Gladiator und Champion der Arena von Altinova.

    Relevante Informationen

    Name: Dathras
    auch bekannt als: Der Silberne Löwe
    Spezies: Riese
    Alter: 04.04.235
    Größe: 3,07 m
    Körperbau: dick, mit Bierbauch
    Hautfarbe: braun gebrannt
    Augenfarbe: silbrig-weiß
    Haarfarbe: grau-schwarz meliert
    Haarschnitt: rasiert
    Gesichtsbehaarung: rasiert
    Narben: drei klauenartige Narben über dem rechten Auge sowie ein dunkelrotes Feuermal, das sich über die linke Hälfte seines Torsos erstreckt
    Schmuck: Ohrringe aus Fangzähnen, silberner Nasenring

    Gerüchte über Dathras


    Dathras soll ursprünglich aus Heidel, der Hauptstadt Serendias, stammen. Das offizielle Wappentier Heidels ist der Löwe. Daher rührt angeblich der Beiname Der Silberne Löwe - neben der Anspielung auf Dathras' grau meliertes Haar.

    **********

    Begeisterte Zuschauer der Arena munkeln, dass das blutrote Feuermal auf Dathras' Leib keine angeborene Erkrankung der Haut ist. Vielmehr soll es so sein, dass er das das klebrige Blut seiner Feinde, die seiner Klinge scharenweise auf dem Schlachtfeld oder auf dem sandigen Grund der Arena zum Opfer fielen, schlichtweg nicht mehr abzuwaschen vermag,
    Andere behaupten, dass seine Haut dem Flammeninferno einer Feuer speienden Bestie standhielt und dass das Feuermal in Wahrheit die absorbierte, Fleisch gewordene Flamme dieses Monsters ist.
    Außerdem soll man sich tunlichst davor hüten, das Mal mit bloßen Fingern zu berühren – törichte Dummköpfe, die diese Warnung nicht ernst nahmen, sollen sofort in lodernden Flammen aufgegangen und qualvoll zu Tode verbrannt sein – sogar Wasser, das fässerweise auf die Brandopfer geschüttet wurde, vermochte dieses Feuer nicht zu löschen.

    **********

    Dathras soll als Soldat sowohl im Krieg gegen Valencia als auch gegen Calpheon in die Schlacht gegangen sein. Als Heidel nach der verheerenden Niederlage gegen Calpheon kein eigenes militärisches Heer mehr aufrecht erhalten durfte, streifte Dathras fortan als Söldner durch die Lande. Als er die Lieferung eines Warentransportes von Heidel nach Altinova bewachte, heuerte ihn der Eigentümer der kostbaren Güter - ein mediahnischer Kaufmann - als Gladiator in der Arena von Altinova an, um in seinem Namen zu kämpfen. Neben Ruhm und Ehre sollte er üppig mit Silber belohnt werden.
    Anders erzählt man es sich bei dem ein oder anderen Stammtisch in den Tavernen Altinovas. Dort heißt es, dass der Riese nach Kriegsende zunächst als Kriegsgefangener in einem Kerker in Calpheon festgehalten und anschließend für eine stolze Summe Silber an einen mediahnischen Handelsmann überlassen wurde. Dieser handelte mit Gladiatoren, die in der Arena von Altinova um Ruhm, Ehre und Silber kämpften. Sollte Dathras im blutigen Sande der Arena genügend Siege erringen, so würde ihm der Handelsmann die Freiheit schenken.

    **********

    Schlüpfrige Lästermäuler behaupten unter vorgehaltener Hand, dass Dathras dutzende Söhne und Töchter mit allerlei Weibern gezeugt haben soll – darunter mit Huren aus Lust- und Badehäusern, Besucherinnen der Arena, Gladiatorinnen, der ein oder anderen Schankmaid und sogar dem Eheweib eines vermögenden Kaufmanns des Handelsverbandes von Mediah. Anerkannt hat er bis heute wohl kein einziges.

    **********

    Dathras blieb in der Arena von Altinova über viele Sommer lang der ungeschlagene Champion – bis er vom ebenfalls unbezwungenen Ersten Kämpfer von Haus Arrántir – Rhokal – in einem legendären Kampf besiegt wurde. Böse Zungen behaupten seitdem, dass nicht die bloße Schmach der Niederlage der Grund dafür ist, dass Dathras sich daraufhin aus der Arena zurückzog – vielmehr soll bei dem Kampf sein linkes Knie zerschmettert worden sein, sodass er gar nicht mehr in der Lage sein soll zu kämpfen. Dass er in törichter Arroganz auch noch gesamtes Vermögen auf sich selbst gewettet und verloren haben soll, macht seine derzeitige Situation umso prekärer und armseliger.
    Anders heißt es bei eingefleischten Anhängern des ehemaligen Champions. So soll Dathras in Wahrheit mit den Preisgeldern der Gladiatorenspiele für das restliche Leben ausgesorgt haben und genießt seinen Ruhestand mit all seinen Facetten - Lustweiber, reichlich Alkohol und Faulenzerei inbegriffen.

    **********

    „Bitte was? Das da soll der legendäre Dathras, der Silberne Löwe sein? Das ist doch lächerlich! Als ob unter diesem filzigen Gestrüpp aus Haar und Bart und der fetten Bierplauze einer der größten Gladiatoren Altinovas steckt! Das da ist bloß irgendein zerlumpter Bettler in zerfledderten Leinen, der sich mit dem wenigen Silber, das er hat, regelmäßig hier besäuft und ständig Ärger macht.“

    Dathras' Theme


    96 mal gelesen