Morikage, Kanade

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Teenyhexe durch und durch
    Spezies: Mensch
    Sternzeichen: Hammer
    Alter: 16
    Größe: 1,66 m
    Herkunft: Aomori, Kontinent Silmanóre

    Aussehen

    Kanade besitzt die typischen mandelförmigen Augen der Menschen Aomoris. Ihre Haarfarbe ist schwarz, derzeitig grünliche Spitzen verraten aber, dass diese scheinbar hin und wieder wechselt. Sie hat grau grüne Augen, wobei das Grün vorherrscht, und sie kleidet sich meist körperbetont und so freizügig dass sie dabei die allgemeinen Ansichten eher ausreizt als generell gültige Toleranzen zu übertreten. Kanades Körper ist für eine sechzehnjährige durchschnittlich entwickelt, und dementsprechend weiblich. Sie ist schlank, aber nicht dürr.

    Verhalten

    Kanade liebt ihre Freiheit tun und lassen zu können was sie will und nutzt diese auch aus. Sie ist etwas sprunghaft, manchmal etwas launisch und kann es überhaupt nicht leiden, wenn sie sich langweilt. Sie empfindet das Lernen als Last, ist aber dennoch neugierig und, wenn etwas ihr Interesse geweckt hat, auch wissbegierig.
    Aufgrund ihrer Kultur bringt sie eine gewisse Grundhöflichkeit und eine Achtung vor allen Lebenden Dingen mit.

    Hintergrund


    Kanade Morikage wurde in Rykkōcho als erstes von drei Kindern geboren. Im Alter von vier Jahren lernte sie Natsukawa Yumeko, eine junge Hexe, kennen, die in ihr ebenfalls eine Hexe erkannte und sich ihrer Ausbildung annahm. Die Eltern Kanades begrüßten die Entwicklung, integrierten Yumeko problemlos in ihre Familie und akzeptierten deren Rolle als Lehrerin, manchmal große Schwester und manchmal als zweite Mutter.
    Kanade war nie die Klügste oder Hübscheste oder Schnellste oder Größte oder Beliebteste oder Ehrgeizigste. Sie war in allen Bereichen des Lebens eher ein Durchschnittsmensch. Das betraf neben der Schule auch das Sozialleben und die Ausbildung zur Hexe. So fand sie auch ihr Vertrautentier, einen schwarzen Luchs namens Yoru, recht spät.

    Während einer glücklichen und erfüllten Kindheit, und nun als typischer Teenager mit allen Höhen und Tiefen die diese Zeit mit sich bringt, fand sie in Yumeko, die für sie stets große Schwester, Mutter, beste Freundin und nicht zuletzt Lehrerin war, immer einen Halt, auch wenn der sich manchmal etwas anders darstellte als sie es sich gewünscht oder vorgestellt hatte. Was hin und wieder gern zu Auseinandersetzungen zwischen den beiden führte, aus denen Yumeko für gewöhnlich als Sieger hervorging.
    Als Kanade das Alter von fünfzehn erreichte und damit in den Kreis der vollwertigen Hexen aufgenommen wurde, erwarb sie damit auch das Recht, selbst eine Schülerin auszubilden.

    Jüngere Ereignisse

    285

    Kanade reist auf ihren Wunsch hin mit ihrer Meisterin Yumeko Natsukawa nach Velia, um sich der Ausbildung Nassaria Ceos‘ anzunehmen. Yumeko setzt dort Kanades Ausbildung fort.

    Gefährten

    Kanade ist häufig gemeinsam mit Nassaria Ceos zu sehen, allerdings trifft man sie auch alleine an.
    Sie wird sehr oft von einem kleinen Luchs begleitet, dessen Fell nachtschwarz und seidig schimmert. Es wird gemunkelt sie spricht sogar mit ihm.

    573 mal gelesen