Hayva

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mädchen um die zwölf Jahre mit kurzem, hellen Haar, das sich um Velia herum treibt.

    Hayva






    Alter: vielleicht zwölf Jahre alt
    Herkunft: unbekannt
    Beruf: -
    Haarfarbe: hell
    Augenfarbe: grau
    Größe: 1,34 m
    Statur: mager, sehnig
    Kleidung: kurze Lederhose, abgerissenes Lederoberteil, an den Füßen Leder, das mit einer Schnur zusammen gehalten wird
    Besondere Kennzeichen: zwei wie kleine Striche senkrecht verlaufende Narben im Nacken, eine Kette von Tierschädeln am Leib












    Händlerin aus [lexicon schrieb:

    Velia[/lexicon]]"Dieses Kind ist unheimlich, ich sag es dir, und der Vogel ist es gleichermaßen! Kaum hatte sie mir eben ihr Fleisch verkauft, schon war sie wieder verschwunden, und dieses Vieh flog ihr geradewegs hinterher."



    Bekannte Tatsachen: In Velia taucht immer mal wieder ein Kind auf: ein Mädchen von vielleicht zwölf oder dreizehn Jahren, mit hellem, aber schmutzigem und schlecht gekürztem Haar und dunkelgrauen Augen. Das Kind trägt abgerissene Lederkleidung, die aussieht, als habe sie eine ungeschickte Hand angefertigt. Um den Leib sind an einem Lederband die Schädel von Wieseln, Füchsen oder anderen Kleintieren befestigt. Es bietet den Händlern dort Wildbret und Felle an, und auch, wenn die Kaufleute zögern, weil ihnen das Kind unheimlich ist, die Qualität seiner Waren ist unbestritten. Gefeilscht hat das Mädchen nur wenig, und wenn, dann hat sie Zustimmung oder Ablehnung per Handbewegung ausgedrückt. Sprechen hat sie noch niemand hören.

    Gelegentlich wurde ein Raubvogel bei dem Mädchen gesehen, ein Sperber vielleicht; das Tier lässt niemanden sonst nah an sich heran kommen. Das Mädchen jedoch schon; sie wirken regelrecht vertraut miteinander. Auch das Mädchen sucht scheinbar nicht die Nähe anderer, sie scheint sie eher zu fliehen: Wenn sie ihre Waren eingetauscht hat, verlässt sie den Ort sofort wieder.


    Die Geschichte hinter dem Mädchen

    7.010 mal gelesen