Zinto

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zinto ist ein scheinbar streunender Kater
    Name: Zinto

    Spezies: Katze

    Katzenalter: 7

    Herkunft: unbekannt

    Auffälligkeiten: plüschiges helles Fell

    Besitzer: Thelesa

    Auftreten


    Zinto wirkt auf jeden wie ein umherstreuneder Kater der allen Anschein nach keinen wirklichen Besitzer hat. Wer aber genau zwischen sein plüschiges helles Fell blickt, kann ein Halsband mit einer Marke ausmachen, auf dieser sein Name und seine wirkliche Besitzerin Thelesa steht. Er ist ein agiler mitteljunger Kater, der versucht mit jedem Zeitgenossen auszukommen, es sei denn er stellt eine Gefahr dar.


    Vergangenes


    Zinto befand sich mit seiner letzten Begleiterin Zedith und einer Truppe wild zusammengewürfelter Wesen auf einer wundersamen Reise quer durch Calpheon. Nachdem sich der Großteil der Gruppe voneinander trennte um eigenen Zielen nachzugehen, schloss sich der quirlige Kater dem Riesen Davaab und seinem Schützling Siriaka an.
    Im Dorf Velia erschnupperte der Kater einen alten aber doch bekannten Duft und verließ seine Gruppe für einge Gewisse Zeit um seine Herrin Thelesa, welche selbst aus Mediah nach Velia einkehrte, etwas Gesellschaft zu leisten.
    Zu diesem Zeitraum jedoch versuchte der Kater seine Freundin Siriaka zu finden, die selbst in der Zwischenzeit bei einer alten Bekannten Thelesas untergekommen war. Es sollte nicht lange dauern und schon hatte er das Mädchen gefunden. Und nicht nur Siriaka, sondern auch gleich seinen Kumpan den Riesen Davaab.




    Aktuell


    Die Tage, Wochen, Monate und letztendlich Jahre zogen in das Katzenleben Zintos ein. Immerzu frischen Fisch, viele Streicheleinheiten und wunderschöne Katzendamen. Ein Leben wie Gott auf Erden. Wäre da nicht seine Herrin, die alte Thelesa von der Warth. Wo war sie nun schon wieder? Hätte doch längst nach Velia zurückkehren müssen. Aber nein, die Frau schien wieder in irgendwelchen Erdlöchern nach alten Steinen zu graben. Zumindest nahm Zinto dies an. Das seine Herrin in auf der jüngsten Reise mit in dieses seltsame Land der alten Weggefährtin Thelesas nahm, dies war ja noch in Ordnung. Aber sich dann klammheimlich davonstehlen?! Ohne ihn mitzunehmen? Welch Affront.
    Tagelang saß Zinto miespetrig auf einer der Mauern am Hafen und starrte die Wellen des Meeres an, als wären diese an allem Schuld.
    Irgendwann reichte es ihm frustgeladen in die Meeresbrandung zu starren. Was half es schon? Und wenn er so recht überlegen würde, was wäre wenn die Alte schon wieder in Gefahr wäre. Muss er sie wieder aus dem Schlamassel ziehen? Bestimmt! So wie immer!
    Und so sprang Zinto von der Mauer am Hafen herunter, landete auf seinen vier Pfoten und setzte sich in Bewegung. Auf der Suche nach Thelesa.

    Theme East

    1.355 mal gelesen

Kommentare 1